Donnerstag, 18. Mai 2017

Siren by Kiera Cass [Rezension]

"Ich musste an Deck. Ich musste näher zu diesem Gesang."

Inhalt

Keiner ahnt das Geheimnis der wunderschönen Kahlen: Sie ist unsterblich, eine Sirene, die für den Preis des eigenen Lebens einen Pakt mit einem mächtigen Wesen eingegangen ist. Sie lebt unerkannt unter den Menschen. Stumm. Denn jeder, der ihre Stimme hört, muss sterben. Eines Tages trifft Kahlen auf den charmanten Studenten Akinli, der sie auch ganz ohne Worte versteht. Und obwohl Kahlens Verstand ihr rät, sich lieber von Akinli fernzuhalten, treibt sie das Schicksal mit aller macht in seine Arme.

Meine Meinung

Kahlen befindet sich mit ihrer Familie auf einer Kreuzfahrt und in einer stürmischen Nacht geschieht etwas Unerwartetes: alle Leute stürmen an Deck, denn da ist dieser wunderbare Gesang zu hören. Doch es ist kein normaler Gesang, er lässt die Menschen auf dem Schiff in das tiefe Meer stürzen - dazu gehört auch Kahlens Familie. Aber Kahlen ist noch nicht bereit zu sterben und aus diesem Grund bekommt sie eine zweite Chance: sie geht einen Pakt mit der See ein, der sie unsterblich macht. Dieser Pakt bringt jedoch einiges mit sich: Kahlen muss der See 100 Jahre Treue schwören und ihre Stimme ist tödlich. Denn um die See zu nähren müssen Kahlen und ihres Gleichen singen, so dass Menschen sterben. 80 Jahre sind vergangen seit Kahlen diesen Pakt eingegangen ist und seit dem lebt sie stumm unter den Menschen. Eines Tages lernt sie den Studenten Akinli kennen und obwohl Kahlen nicht sprechen darf verstehen sich die zwei auch ohne Worte. Da Kahlen eine Sirene ist muss sie sich von ihm fern halten, um das Geheimnis zu bewahren, doch leider klappt das nicht so wie sie es erwartet hat...

Da dieses Buch von Kiera Cass ist war bei mir schon von Anfang an klar, dass ich es lesen muss, weil mir schon die Selection-Reihe echt gut gefallen hat. Auf jeden Fall habe ich mir dann durchgelesen, um was es in diesem Buch geht und schon war ich begeistert. Denn ich liebe alle Geschichten, die mit Sirenen oder sonstigen Meerwesen zu tun haben. Ach ja, ein kleiner Tipp: solltet ihr das Buch kaufen, dann lest nur die Rückseite und nicht die innere Klappe, da diese meiner Meinung schon zu viel über das Buch verrät. Ich habe sie erst im Nachhinein gelesen und war froh drüber, denn sonst hätte ich mich schon gespoilert.
Übrigens: wusstet ihr, dass das die überarbeitete Version von "Siren" ist? Kiera Cass hatte das Buch schon einmal vor ein paar Jahren veröffentlicht, aber sie hat sich dazu entschieden noch einmal alles zu bearbeiten. Leider gibt es diese Ausgabe nicht mehr zu kaufen, was ich echt schade finde, denn es hätte mich schon interessiert was Kiera Cass so verändert hat.
Auf jeden Fall hat mir schon der Anfang vom Buch gefallen (der übrigens auch als Leseprobe erhältlich ist), aber ich muss sagen, dass es zwischendurch etwas schwach geworden ist. Irgendwie hat es sich gezogen, weil Kahlen total frustriert war und diese Frustration sich auf den Leser übertragen hat. Dadurch hat die Motivation zum Weiterlesen gefehlt, aber ich verzeihe diesen schwachen Teil, denn es hat sich auf jeden Fall gelohnt weiter zu lesen, denn das Buch hat einfach eine unerwartete Wendung genommen, die vielleicht nicht ganz so unerwartet gewesen wäre, wenn ich die innere Klappe gelesen hätte. Auf jeden Fall konnte ich das Buch dann gar nicht mehr weglegen und habe es durch gesuchtet. Das Ende hat mir definitiv sehr gut gefallen und ich musste so sehr schmunzeln. Es war einfach so süß und als Leser schmilzt man so dahin.
Apropos dahinschmelzen: das tut man bei Akinli auch. Seine lustige und kindliche Art, die einen zum Lächeln bringt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ich mich an Kahlens Stelle auch sofort in ihn verliebt hätte und vielleicht hätte ich auch den Jitterbug von ihm lernen können. Wenn ich schon mal beim Jitterbug bin: es ist einfach nur süß, dass dieser Tanz Kahlen und Akinli auch noch verbindet. Und Kahlen gewinnt man auch ziemlich schnell lieb. Auch wenn sie zwischendurch ein bisschen genervt hat, muss ich zugeben, dass Kiera Cass einen tollen Charakter erschaffen hat. By the way: Kahlens Kleidungsstil klingt auch toll, vor allem die Beschreibung von den Röcken, die sie trägt ist wunderschön.
So, nun noch zum Cover: ich finde es traumhaft schön. Dieses Kleid vor allem und es passt einfach so gut zu der Geschichte, da die Sirenen wunderschöne Kleider tragen, während sie singen. Man kann sich gut vorstellen, dass das Mädchen Kahlen ist, die gerade zur See läuft, um mit ihr zu reden.

Bewertung

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich begeistert von dem Buch bin. Dennoch fand ich es schade, dass es sich zwischendurch so gezogen hat. Daher gebe ich 4 von 5 möglichen Sternen und ich kann euch das Buch nur weiter empfehlen, wenn ihr auf Sirenengeschichten steht.
Eure szebra♥
 
Zum Buch

Titel: Siren
Autorin: Kiera Cass
Preis: 12.99€ (Klappenbroschur); 9.99€ (eBook)
Seiten: 368
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Autorin

Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ...
Mit ihren ›Selection‹-Romanen hat es Kiera Cass weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen